POURS STUDIOS S T Y L I N G

Pours Studios präsentiert euch regelmäßig neue Stylings, die wechselnde Kombinationen unserer innovativen Regenbekleidung mit anderen kleinen Modelabels aus der nachhaltigen Mode zeigen.


S T Y L I N G 0 1


Hier siehst du den Waterproof Blazer Black und die Waterproof Trousers Black aus der ersten Regenbekleidungs-Kollektion von Pours Studios kombiniert mit einem pinken Zweiteiler der Modemarke "Stickann", Ohrringen des Schmucklabels

"Auris Ku" und den allseits bekannten Arizona der Marke "Birkenstock".



POURS STUDIOS

Klicke auf folgende Buttons, um die Regenbekleidung von Pours Studios aus diesem Styling zu kaufen:







STICKANN

Das Modelabel aus Köln möchte einem binären Geschlechterdenken entgegenwirken, und bietet Stücke an, die alle Arten von Geschlechtern und Körpern einschließen. Während sich Unisex-Mode meist auf den typischen "weiblichen" oder den typischen "männlichen" Körper konzentriert, will die Modemarke Stickann die Menschen einbeziehen, die sich selbst nicht als eines der beiden binären Geschlechter betrachten.

Darüber hinaus konzentriert sich Stickann auf die Verwendung von naturbasierten Stoffen und Ressourcen wie Leinen und Seide.


Klicke auf die folgenden Buttons, um die Produkte auf der Website des Modelabels zu sehen:







AURIS KU

Das minimalistische Schmucklabel aus Wien konzentriert sich auf Produktionen von Kleinserien und der Verwendung verschiedener Materialien und Formate.

Alle Schmuckstücke werden von der Designerin handgefertigt. Die Materialien, die sie nicht selbst herstellen kann, bezieht sie von anderen kleinen europäischen Juwelieren. Durch die sorgfältige Auswahl aller LieferantInnen garantiert sie ethisch produzierten Schmuck.

Unter folgendem Button kommst du zu den wunderschönen Ohrringen aus Acrylglas und Sterling Silber:





BIRKENSTOCK

Durch die große Bekanntheit dieser Marke verzichten wir hier auf eine genauere Beschreibung und verweisen direkt auf den folgenden Button, für die im Styling verwendeten Schuhe von Birkenstock:





Warum wir das machen? Weil andere Modelabels & DesignerInnen keine KonkurrentInnen, sondern KollegInnen sind. Und gute KollegInnen unterstützen sich!



29 Ansichten0 Kommentare